To the English Version

Die Europäische Südsternwarte (ESO) ist die führende zwischenstaatliche Organisation für astronomische Forschung in Europa und das wissenschaftlich produktivste bodengebundene Observatorium der Welt. Die Aufgaben der ESO sind die Entwicklung, der Bau und Betrieb von leistungsstarken bodengebundenen Beobachtungseinrichtungen, die es Astronomen ermöglicht, Spitzenforschung zu betreiben.

Die ESO unterhält drei weltweit einzigartige Beobachtungsstandorte im Norden Chiles: La Silla, Paranal und Chajnantor (Standort von ALMA und APEX). Der Hauptsitz der ESO befindet sich in Garching bei München, Deutschland.

Am Paranal betreibt die ESO mit dem Very Large Telescope das fortschrittlichste astronomische Observatorium der Welt für sichtbares Licht. Dort wird die ESO auch den südlichen Teil des Cherenkov Telescope Arrays, das weltweit größte und empfindlichste Hochenergie-Gammastrahlen-Observatorium, beherbergen und betreiben. Die ESO ist zudem ein wichtiger Partner bei ALMA, dem größten astronomischen Projekt überhaupt. Auf dem Cerro Armazones errichtet die ESO das 39-Meter Extremely Large Telescope (ELT), welches "das weltweit größte Auge am Himmel" werden wird und dessen Betrieb vollständig in das Paranal-Observatorium integriert sein wird.

Im Kooperationsprojekt zwischen dem ESO Supernova Planetarium & Visitor Centre und der Forscherstation, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung gGmbH, ist eine Vollzeitstelle als

pädagogische Fachkraft/Lehrkraft als Projektmitarbeiter (w/m/d)

zu besetzen.

Die ESO Supernova ist eine Bildungseinrichtung auf dem Gelände des ESO Hauptquartiers in Garching bei München, das jährlich etwa 60000 Besucher anzieht. Etwa 10000 davon sind junge Menschen, die die Einrichtung als außerschulischen Lernort besuchen. Die Nachfrage nach diesen Bildungsbesuchen ist unverändert hoch.

Die Forscherstation, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung gGmbH mit Sitz in Heidelberg, wird von der Klaus Tschira Stiftung getragen. Ihr Ziel ist es, pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Krippe, Kita und Grundschule für Naturwissenschaften zu begeistern und zu befähigen, damit sie gemeinsam mit Kindern die Welt entdecken. Dafür setzt die Forscherstation auf berufsbegleitende Fortbildungen, die Bereitstellung geeigneter Experimentierideen, praxisbezogene Forschung sowie die Qualifizierung wissenschaftlichen Nachwuchses.

Das Projekt "Förderung früher naturwissenschaftlicher Bildung an der ESO Supernova in Kooperation mit der Forscherstation" zielt darauf ab, das Bildungsangebot der ESO Supernova insbesondere für Kinder im Alter von 3-12 Jahren sowie für Erzieherinnen, Erzieher und Grundschullehrkräfte zu vertiefen und zu erweitern.

Ihr Aufgabenbereich:

Als erfahrene Fachkraft für frühe Bildung sind Sie für die Leitung des oben genannten Projekts an der ESO Supernova (ES) verantwortlich. Sie arbeiten an der Entwicklung und Bereitstellung von handlungsorientierten Bildungsmaterialien für Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren. Die Materialien sollen sowohl an den Lehrplänen der Bildungseinrichtungen als auch an den Planetariumsshows und den Themen der Astronomieausstellung der ES ausgerichtet sein. Sie sind die tagtägliche Kontaktperson für Kindergärten und Schulen und verantwortlich für die in der ES stattfindenden Fortbildungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte. Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Aufbau einer Informations- und Werbestruktur für die Weiterbildungsangebote (unter Leitung der Forscherstation)

  • Aufbau und Betreuung einer Materialausleihe für pädagogische Einrichtungen inkl. Beratung (unter Leitung der Forscherstation)

  • Koordination und Planung von Schulungen für pädagogische Fachkräfte aus Kita & Grundschule (in Zusammenarbeit mit der Forscherstation)

  • Weiterentwicklung und eigenständige Durchführung von Fortbildungsformaten für pädagogische Fachkräfte (in Zusammenarbeit mit der Forscherstation)

  • Weiterentwicklung und eigenständige Durchführung des Bildungsprogramms der ESO Supernova für Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren, einschließlich praktischer Workshops, Führungen und Planetariumsveranstaltungen.

  • Repräsentation der Forscherstation und der ESO Supernova auf Konferenzen, Tagungen etc.

Ihr Vorgesetzter ist der ESO Education Coordinator.

Ihre Kenntnisse und Erfahrungen:

Sie verfügen dabei über folgende grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen:

  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung in einer Kindertageseinrichtung oder Grundschule

  • Umfassende Kenntnis des Bildungssystems (bis Ende der Grundschule) in Bayern

  • Umfassendes Wissen zu didaktischen Methoden für Kindergarten und Grundschule

  • Fachkenntnisse im Bereich der Naturwissenschaften

  • Selbstständiges, strukturiertes Arbeiten und soziale Kompetenzen

  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office Produkten (Word, Excel, PowerPoint)

  • Affinität für Technik und Bereitschaft sich in dieser Richtung weiterzubilden (Bedienung des Planetariums - Einarbeitung wird gewährleistet)

  • Präzise, verständliche und überzeugende schriftliche und verbale Kommunikationsfähigkeiten

Wünschenswerte Kenntnisse und Erfahrungen:

  • Erfahrungen im Bereich Erwachsenenbildung (insbes. Lehrerfortbildung) und Beratungskompetenz

  • Fachkenntnisse im Bereich astronomischer Themen

  • Erfahrung mit außerschulischen Lernorten wie z.B. Museen

  • Kenntnisse des Bildungssystems (bis Ende der Grundschule) in Deutschland und Europa

Qualifikationen:

Hochschulabschluss (oder vergleichbar) im Bereich der Elementar- und Kindheitspädagogik oder Primarpädagogik möglichst mit einem Schwerpunkt in den Naturwissenschaften

Sprachkenntnisse:

Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • ein attraktives Vergütungspaket, das ein wettbewerbsfähiges Gehalt (steuerfrei), eine umfassende Altersversorgung und medizinische, Bildungs- und andere Sozialleistungen sowie finanzielle Unterstützung beim Umzug Ihrer Familie und die Möglichkeit, Ihr Kind/Ihre Kinder in einer Kindertagesstätte unterzubringen, beinhaltet.

  • Abwechslungsreiche Aufgaben und Herausforderungen

  • Arbeiten an der Schnittstelle zwischen naturwissenschaftlicher Forschung und Bildung

  • Selbstständiges Arbeiten mit unterschiedlichen Zielgruppen

  • Ein internationales Arbeitsumfeld

  • Einarbeitung und Weiterbildung in modernen Präsentations- und Kommunikationstechniken

Die ESO ist bestrebt, ihren Mitarbeitern eine gute Balance zwischen Berufs- und Privatleben zu ermöglichen, sowie ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mittels flexibler Arbeitsregelungen und finanzieller Unterstützung von Familien herzustellen.

Der Vertrag ist auf drei Jahre befristet und gilt vorbehaltlich des erfolgreichen Abschlusses der Probezeit. Er ist Teil des zeitlich begrenzten Projekts zwischen ESO und der Forscherstation und steht unter dem Vorbehalt der weiteren Finanzierung dieses Projekts. Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung(en) in Abhängigkeit von der individuellen Leistung, den organisatorischen Erfordernissen innerhalb des Projekts zwischen ESO und der Forscherstation und wie in den geltenden Richtlinien und Personalvorschriften definiert. Der Vertrag kann nicht in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis umgewandelt werden. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungsbedingungen der ESO. Bitte beachten Sie, dass die Vertragsbedingungen und insbesondere die Regelungen zu befristeten und unbefristeten Verträgen derzeit überprüft werden, was zu Änderungen der für diese Position geltenden Vertragsbedingungen führen kann.

Einsatzort: Garching bei München

Ihre Bewerbung:

Sollten wir Ihr Interesse am Bereich Wissenschaft und Spitzentechnologie und Arbeit in einem anregenden internationalen Umfeld geweckt haben, dann halten wir weitere Details für Sie auf http://www.eso.org bereit.

Bitte bewerben Sie sich für diese Stelle online unter http://jobs.eso.org/ (Education Specialist). Ihre Bewerbung muss in englischer Sprache verfasst sein und muss ein Motivationsschreiben sowie einen Lebenslauf enthalten, wobei letzterer auf Deutsch abgefasst sein kann. Bitte geben Sie in Ihrem Lebenslauf die Namen und Kontaktdaten von drei Personen an, die mit Ihrer Arbeit vertraut und bereit sind, auf Anfrage ein Empfehlungsschreiben abzugeben. Diese Personen werden nicht ohne Ihre vorherige Zustimmung kontaktiert.

Datenschutzhinweis: Bitte beachten Sie, dass neben dem Datenschutzhinweis des ESO Bewerbungsportals, Ihre personenbezogenen Daten für diese Stelle zum Zweck der Stellenbesetzung an die Forscherstation weitergegeben werden.

Einsendeschluss für die Bewerbung ist: 19. September 2021

Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich kurz nach diesem Termin beginnen und werden sowohl auf Deutsch als auch in englischer Sprache abgehalten.

Die ESO hat Vielfalt als einen wichtigen Wert der Organisation realisiert, verpflichtet sich, ein Umfeld der Chancengleichheit zu schaffen und ist aktiv bemüht, eine vielfältige und integrierende Belegschaft zu fördern.

Keine Nationalität ist grundsätzlich von der Bewerbung ausgeschlossen, jedoch werden bei der Einstellung Staatsangehörige von Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, Spanien, der Tschechischen Republik und Chile bevorzugt, unabhängig von Geschlecht, Alter, Behinderung, sexueller Orientierung, Rasse oder Religion.