ann21014-de — Mitteilung

ESO-Kalender 2022 jetzt verfügbar

10. September 2021

Der neue ESO-Kalender 2022 besticht durch brillante Bilder und ist Ihr astronomischer Begleiter für das nächste Jahr. Er ist jetzt im ESO-Online-Shop und im ESO Supernova Planetarium und Besucherzentrum verfügbar. 

Auf dem Deckblatt finden Sie ein Bild der Sternentstehungsregion Sharpless 28, das mit der OmegaCam des VLT Survey Telescope der ESO auf dem Cerro Paranal in Chile aufgenommen wurde. Die Monatsblätter des Kalenders werden von einigen der spektakulärsten Bilder des Kosmos und von Fotos der ESO-Teleskope vor der beeindruckenden chilenischen Landschaft geschmückt.

Der Februar zeigt ein Bild des fantastisch aussehenden planetarischen Nebels NGC 2899, einer expandierenden Gashülle, die einen Riesenstern am Ende seiner Lebensspanne umgibt – hell leuchtend vor einem Hintergrund von Sternen. Den Juni ziert ein goldener Sonnenuntergang über einem der 1,8-Meter-Hilfsteleskope des Paranal-Observatoriums.

Der Komet C/2030 F3, Spitzname NEOWISE, findet seinen Auftritt im Monat Juli, fotografiert über dem ESO-Hauptsitz in Garching im Jahr 2020. Das Bild ist noch wegen eines weiteren nächtlichen Phänomens spektakulär: den sehr ungewöhnlichen leuchtenden Nachtwolken – Eiswolken, die wie leuchtende Wasserwellen am Nachthimmel aussehen.

Die Krönung bildet das Dezemberbild mit dem majestätischen Bogen der Milchstraße, die sich über den Nachthimmel des Chajnantor-Plateaus in Chile erstreckt, der Heimat des ALMA-Observatoriums, bei dem die ESO eine Partnerschaft hält.

Der Kalender hat insgesamt 14 Seiten und ist für 9,50 Euro im ESOshop erhältlich. Dies ist eines unserer beliebtesten Produkte. Lassen Sie sich also nicht zuviel Zeit mit Ihrer Bestellung. Die Auslieferungen beginnen Mitte September.

Weitere Informationen

Das ESO Supernova Planetarium & Besucherzentrum

Das ESO Supernova Planetarium & Besucherzentrum ist eine Kooperation der Europäischen Südsternwarte (ESO) mit dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS). Das Gebäude ist eine Schenkung der KlausTschira Stiftung (KTS). Die Einrichtung wird von der ESO betrieben.

Links

Über die Mitteilung

ID:ann21014

Bilder

Deckblatt des ESO-Kalender 2022
Deckblatt des ESO-Kalender 2022